Samstag, 23. Februar 2013

Ueberraschung!

Auch der 22. Februar sollte wieder ein denkwürdiger Genuss-Anlass werden: der erste "Member's Bottles" Abend war angesagt. Und die Mitglieder haben doch gleich einen Start auf hohem Niveau vorgelegt.

Keine Vorgaben - ausser der unausgesprochenen Verpflichtung, nur Qualitätsweine einzubringen. Die Flaschen "blind" - in Silberpapier verpackt. So hatte keiner eine Ahnung, was denn genau ins Glas kommt.

Tja, das macht es spannend und natürlich auch etwas anspruchsvoll. Auf der anderen Seite ist der Lerneffekt umso grösser, wenn sich Auge, Nase und Gaumen nur auf den Inhalt im Glas und nicht die Etikette konzentrieren können. Und auch der eine oder andere "Aha-Effekt" ist vorprogrammiert.

Mit drei Weissen haben wir den Abend eingeläutet:

Malanser - Completer 2009 - Cottinelli

Eine schöne Bescherung! Diese uralte Traubensorte aus der Schweiz bringt einen schönen Schmelz ins Glas. Das Bouqet mit Quittennoten, würzig, leicht salzig und mineralisch. Wenig bekannt, aber eine Entdeckung wert. 17 / 20 BAP.

Mas Cal Demoura - L'Etincelle 2011 - IPG Pays d'Hérault

Frischer, kühler Wein, ausgeglichen und harmonisch. Die Birnen- und Gletscherzältli-Noten lassen möglicherweise einen Kerner aus Südtirol vermuten. Weit gefehlt: eine Assemblage aus Chenin, Viognier, Muscat, Grenache blanc, Roussanne aus dem Languedoc Roussillon überrascht mit seiner kühlen Frische. 16.5 / 20 BAP.

Mersoleil Silver - Chardonnay unoaked 2007 - Santa Lucia Highlands

Goldgelbe Farbe, florale und vor allem Honignoten. Die gereifte Chardonnay aus den USA ohne Holzausbau gefällt sehr. Mit seiner ganz leichten Restsüsse könnte er auch schön zu Käse genossen werden. 17 - 17.5 / 20 BAP.

Dazu aus Kathrin's Küche ein Blätterteigpastetchen mit Kalbsmilken und Rahmsause.

Eine Serie Rotweine mit Überraschungen:

Timmiser - Blauburgunder Barrique 2009 - Peter und Crispin Joos

Unverkennbar neues Holz, schöne Röstnoten. Das muss ein Schweizer Pinot mit neuem Barrique sein. Im Gaumen fehlt als Balance dann die Kraft und Frucht. Das Holz dominiert zu stark. 14.5 / 20 BAP.

Bodegas Borday - Sa Rota Crianza 2007 - Mallorca

Zwei mal derselbe Wein aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah. Ein interessanter direkter Flaschenvergleich. Die erste noch vom Fass. Der Wein noch nicht ganz fertig ausgebaut und jetzt mit mehreren Monaten Flaschenreife.

Fassmuster - an sich ein ansprechender Wein. Man merkt ein wenig, dass er in der Balance noch etwas ungestüm wirkt. 16.5 - 17 / 20 BAP.

Der fertig ausgebaute Wein hat an der grossen Weinausstellung in Sevilla die Silbermedaille gewonnen - und auch verdient. Viel Frucht und schön eingebundene Tannine. 17 - 17.5 / 20 BAP.

Cantine del Notario - La Firma 2008 - Aglianico del Vulture

Die verpackte Flasche ein Wuchtmonster. Ob der Wein darin auch ein solcher Brummer ist? Viel tolle Frucht - man vermutet Süditalien. Und es ist Süditalien. Dieser Aglianico bringt viel Stoff wirkt trotz hohen Graden überhaupt nicht alkoholisch. 17 - 17.5 / 20 BAP.



Bosco del Falco - Aglianico del Vulture 2005

Da ein grosszüger Gast aus Intuition noch eine Flasche Aglianico mit in Reserve hatte, gab es die Möglichkeit für einen Direktvergleich. Dieser Aglianico war der ältere, kühlere und hatte mehr Gerbstoff. Eine schöne vulkanische Mineralität. 17 - 17.5 / 20 BAP.

Caymus - Cabernet Sauvignon 2009 - Napa Valley

Das kann fast nur Cabernet aus Kalifornien sein. Dichte, beerige Frucht. Viel Wärme und hohe Grade. Mit Luft auch schöne, weiche Tannine und ganz tolle Barrique-Noten in Bouquet und Gaumen.  17 - 17.5 / 20 BAP.

Culdrée 2005 - Merlot del Ticino - Trapletti

An sich ein sehr guter Wein. Was ist mit der Flasche? Kein Zapfen aber man wird nicht richtig warm damit. Hat er einen Fehler - 14 / 20 BAP oder eben nicht bewertet.

Les Balisiers - Compte de Peney 1998 - Gérard Pilon und Jean-Daniel Schlaepfer - Genf

Ein toller "Bordeaux" aus Genf. Beim Öffnen reife Noten, weich mit viel Frucht. 17 - 17.5 / 20 BAP.

Château des Tours - Réserve 2008 - Côtes-du-Rhône

Unverkennbar Rhonetal - diese weiche, warme Würze. Ein tolles Bouquet, mit viel Frucht. Scheint mit seinem hellen Rot schon bedeutend älter als er ist. Die Assemblage aus 65 % Grenache, 20 % Syrah, 15 % Cinscault macht enorm viel Freude. 17.5 / 20 BAP.

Lieselehof - Maximilian VI - 2007 - Alto Adige

Der Maximilian aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Carmenère ist ein grossartiger Wein aus dem Südirol. Tolle Geschichte - einfach noch zu jung. Macht in fünf Jahren wahrscheinlich richtig Freude. 18 / 20 BAP.

Allen Einbringern dieser tollen Flaschen ein herzliches Dankeschön für das Teilen dieser Entdeckungen.

Zum Hauptgang ein glasierter Kalbshaxen mit Zitronensauce, ein cremiger Risotto und Spinat - deliziös.

Das Dessert mit frischen Orangenfilets und einem Caramelköpfli runden einen rundum gelungenen Abend ab. Dank an Kathrin von der Rösslipost und ihr Team.

Wir kommen gerne wieder - am Freitag, 22. März 2013 steht das nächste Highlight auf dem Programm.

Demnächst mehr hier zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen