Montag, 30. Juni 2014

La Strada del Chianti

Der Weinabend im Juni war der Toscana gewidmet.

Belguardo - Vermentino 2013 von Mazzei: Der Wein gefällt mit voller Dichte, einem frischen Bouquet, das an exotische Frucht und Zitrusfrüchte erinnert 17/20 BAP. Im Gaumen mineralisch, frisch, schön strukturiert mit einer angenehmen Bitternote.

Ein genussvolle Kombination mit der Vorspeise: Ravioli Gigante mit Hecht-Rauchlachsfüllung und Safranschaum. Sehr gelungene Küche!

Die Rotweine zeigen eine schöne Reise vom Norden des Chianti Classio bis in den Süden. Alle Weine an diesem Abend sind aus 80 -90 % Sangiovese gekeltert und mit Cabernet Sauvignon, Merlot, Canaiolo ergänzt. Alle Toscana Weine zeigen, dass diesen ein paar Jahre Reife sehr gut bekommen.
Fattoria Santo Stefano - Greve in Chianti - die auch Offenweine für den berühmten und grossen Weinproduzenten Antinori keltert. Aus den besten Trauen und Lagen machen sie ein paar Tausend Flaschen eigene, sehr gelungene Weine.

Santo Stefano - Chianti Classico 2007: Der Wein mit gekonntem Holzausbau zeigt sich in ganz toller Form mit schönen Röstnoten in guter Trinkreife. 18.0/20 BAP. Schade nur, dass wir die letzten Flaschen an diesem Abend genossen haben.

Santo Stefano - Drugo 2009 - Chianti Classico Riserva: Der neue Jahrgang des Drugo mag nicht an den grossen 2007er Drugo herankommen gefällt aber doch mit einem tollen, dichten und ausgewogenen  Ausbau. Auch hier ein gekonnter Fassausbau. 17.5 -18/20 BAP. Der Wein darf noch etwas reifen.

Fattoria Le Fonti - Panzano: Die Winzerin Vicky Schmitt-Vitali keltert grosse Weine

Fattoria Le Fonti - Chianti Classico Riserva 2005: Die Farbe noch recht jung, dichte Frucht mit Cassisnoten, balanciert, jetzt sehr schön in der Genussphase. 18/20 BAP.

Fattoria Le Fonti - Fontissimo 2005 - Toscana IGT: Die besten Trauben aus alten Reben und die besten Lagen werden für den Top-Wein verwendet, der 2 Jahre im Holz ausgebaut wird - mehrheitlich Barriques. Tolle Dichte, auch der Fontissimo noch jugendlich mit weiterem Reifepotenzial. 18-18.5/20 BAP.

Mannucci Droandi - Mercatale Valdorno: der Weinpapst Hugh Johnson lobt Mannucci Droandi seit Jahren für seinen tollen Chanti Classico im meistverkauften Weinführer der Welt.

Mannucci Droandi - Cepetto - Chianti Classico 2008: ein maskuliner Powerwein mit viel Kraft, noch sehr jung, braucht viel Luft, um sich zu entfalten. Liebhaber schwärmen von ihm. Grossartige Würze mit breitem Bouquet. 18-18.5/20 BAP. Ein ganz toller Chianti mit enormem Alterungspotenzial und genussfreudigem Preis.

Mannucci Droandi - Cepetto - Chianti Classico Riserva 2006: Ein Genuss aus der Magnumflasche. Der Chianti zeigt sich recht ausgewogen jedoch immer noch jung. Der hat noch Jahre Potenzial. 18.5/20 BAP.

Der Hauptgang zu den Rotweinen: Saltimbocca vom Maispoulardenbrüstchen, Mascarpone-Kräuter Risotto, Gemüsemosaik - ganz toll gekocht und präsentiert.

Mannucci Droandi - Cepetto - Vinsanto di Chianti Classico 2005: Auch hier noch einmal ein Muster des Könnens von Mannucci Droandi. Der Vinsanto aus luftgetrockneten Trebbiano, Malvasia Bianca und San Colombano Trauben ist grossartig im Bouquet und Gaumen. 18.5/20 BAP.

Eine tolle Ergänzung zum Dessert: Cappuccino Mousse, Erdbeerparfai, Cantucci.

 
 

Kathrin und ihrem Küchenteam von der Rösslipost ein grosses Kompliment für das kulinarische Menü und Dank auch an Katarina für den freundlichen und professionellen Service.

Der Weinclub macht Sommerpause und trifft sich das nächste Mal am:

Freitag, 29. August 2014 um 19 Uhr im Landgasthof Rösslipost zu Weinschätze aus der Schweiz.

Mit als Gast dabei ist Peter Baur - der Überraschungssieger des Grand Prix du Vins Suisse Pinot Noir.

Reservieren mit dabei sein:    info@bona-aestimare.ch       Telefon    044 687 18 84

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen